Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • Gratis Selbstabholung (Düsseldorf/Heinsberg)
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung

Ente

Entenfleisch von Premium-Qualität

Entenfleisch ist immer eine Delikatesse – nicht nur an den Feiertagen. Im Vergleich zu Gänsefleisch hat das von Enten deutlich weniger Fett und Kalorien und ist damit optimal für eine bewusste Ernährung. Bei Enten muss man zwischen den Wild- und Hausenten unterscheiden. Das Wildentenfleisch ist sehr mager und würzig, das Fleisch von Hausenten eher fettreicher. Entenfleisch im Allgemeinen ist dunkel und fest und dabei intensiv im Geschmack.

In Asien gehören Enten zu den wichtigsten Nutztieren. Mit eines der bekanntesten Gerichte aus chinesischen Restaurants ist die knusprig gebratene Ente. Entenfleisch enthält viel Magnesium und Vitamin B1 (Thiamin) und ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Unsere Barbarie Enten stammen aus der französischen Dombes- bzw. Bresse-Region von Miéral Züchtern sowie aus Irland (Pekingente). Alle Enten haben ein ausgewogenes Verhältnis von Fleisch und Fett und zartes, saftiges Fleisch. Die ganzen Enten sind entweder effiliert oder für ein direktes Kocherlebnis bereits küchenfertig ausgenommen. Probieren Sie auch bereits portioniertes Entenfleisch wie Entenbrust oder Entenflügel.

11 Artikel

  • 32

In absteigender Reihenfolge

11 Artikel

  • 32

In absteigender Reihenfolge

Geflügel perfekt zerlegen


Wir zeigen Euch am Beispiel einer Barbarie Ente von Miéral, wie man Geflügel perfekt ausnimmt und und in Flügel, Keulen, Brüste und Karkasse zerlegt.

Gibt es Unterschiede im Entenfleisch?

Geschmack, Konsistenz und Fettanteil von Enten ist abhängig von der Rasse. Hausenten sind generell fetter als Wildenten. Ihr Fett sitzt meist direkt unter der Haut. Pekingenten z.B. haben sehr gehaltvolles Fleisch aber auch viel Fett. Sie brauchen eine lange Garzeit, damit sich das Fett im Fleisch und auf der Haut verteilen kann. Das Ergebnis ist ein vollendet knuspriger Entenbraten. Barbarieenten sind eine Kreuzung aus Flugente und wildem Erpel und werden seit dem Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich gezüchtet. Sie haben verhältnismäßig wenig Fett und festes Fleisch. Wildenten gehören zum Wildgeflügel und leben in freier Wildbahn. Sie haben mageres Fleisch mit würzigem Geschmack.

Wie leben Enten?

Das Leben von Enten spielt sich hauptsächlich am und im Wasser ab. Hier finden die Tiere alles was sie brauchen, können gründeln, schwimmen, sich putzen und zur Not schlafen, um Fuchs oder Marder zuvorzukommen. In die Luft gehen die mitteilsamen und sozialen Enten nur, um Schutz zu suchen oder wenn sie „auf dem Zug“ zu den Winterquartieren sind. Die Tiere, die am Boden bleiben, heißen Barbarie-Enten und haben mehr Fleisch am Körper, das aromatisch und zart ist.

Was ist das Besondere an Excellence Enten von Miéral?

Für die Zucht von Barbarie-Enten, Tauben und Perlhühnern gibt es in Frankreich bzw. der Bresse keine gesonderten Richtlinien, weil sie offiziell zum flugfähigen Wildgeflügel zählen. So gesehen ist eine klassische Zucht wie sie beim Bresse-Huhn angewendet wird, nur bedingt möglich. Insbesondere, weil sie sich den Tag über nicht immer auf dem Hof aufhalten und stattdessen Streifzüge in die Umgebung unternehmen. Es kann auch vorkommen, das die Tiere über mehrere Tage dem Hof fernbleiben, kehren aber jedes Mal zum Hof zurück. Da Miéral und seine Züchter diesen Tieren jedoch die gleiche Aufmerksamkeit entgegenbringen sowie die gleiche Ernährung angedeihen lässt, die „seinen“ Hühnern widerfährt, vermarktet Miéral auch die Barbarie-Enten und die Wildente unter der geschützten Marke „Excellence“.

Woher stammen die Label Rouge Enten von Miéral?

“Le Prince de Dombes” Enten stammen aus der Dombes Region im Osten Frankreichs. Das Gebiet liegt direkt unterhalb der berühmten Bresse. Ihre Bodenbeschaffenheiten sind nahezu identisch, so dass Geflügel aus der Dombes Region dem aus der Bresse qualitativ in nichts nachsteht.