Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • Gratis Selbstabholung (Düsseldorf/Heinsberg)
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung

Japanisches Kobe Wagyu

Kobe Beef – Das begehrteste Rindfleisch der Welt!

Das Fleisch vom original japanischen Kobe Rind ist unvergleichlich zart und eine kulinarische Offenbarung. Es gilt als das beste Rindfleisch der Welt! Charakteristisch für Kobe Rindfleisch ist hier ganz klar die unvergleichliche Fettmarmorierung, die das Fleisch aufweist. Das intramuskuläre Fett schmilzt bereits bei 25 °C und gibt dem Kobe Beef damit eine cremige Konsistenz, die in dieser Form bei keinem anderen Rindfleisch zu finden ist. Es zergeht damit nicht nur sprichwörtlich auf der Zunge – die Geschmacksnerven explodieren förmlich und lassen Umami, den 5. Geschmack, erleben. Etwas, das man Ihnen nicht beschreiben kann, sondern Sie probieren müssen!

8 Artikel

  • 32

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

  • 32

In absteigender Reihenfolge

Kobe Beef bei Otto Gourmet



„KOBE BEEF“ – WAS IST DAS?

Die Bezeichnung „Kobe Beef“ ist gesetzlich geschützt und ist ausschließlich den reinrassigen Tajima Rindern aus der japanischen Präfektur Hyogo mit dem Verwaltungssitz Kobe vorbehalten. Dabei handelt es sich hier gar nicht um eine Hausrindrasse, sondern um eine Herkunftsbezeichnung, ähnlich wie beim Champagner. OTTO GOURMET bietet original japanisches Kobe Rind als einer der ersten Händler in Deutschland in portionierten Stücken an und war 2014 Importpionier von Kobe Rindfleisch in Deutschland.

Wie wächst das Kobe Rind auf?

Kobe Rinder bewegen sich acht bis zehn Monate in kleinen Herden auf der Weide und ernähren sich dort ausschließlich von Weidegras. Anschließend erhalten die rund 1.000 Kilogramm schweren Tiere 20-22 Monate lang in offenen Ställen einen speziellen Futtermix aus Reisstroh, Soja, Biertreber-Silage, Mais, Gerste, Weizenkleie und reinem Quellwasser. Dabei können jährlich nur ca. 3.000 Rinder als Kobe Rind bezeichnet werden.

WIE WIRD DIE QUALITÄT DES KOBE FLEISCHS BEWERTET?

Die Rinder werden nach strengen Qualitätsmerkmalen bewertet. Für das Kobe Fleisch sind fünf Qualitätsstufen, von Stufe 5 (sehr gut) bis Stufe 1, festgelegt. Vor allem die Marmorierung des Rindfleisches ist hier ausschlaggebend. Auch werden die Fleischfarbe und deren Helligkeit, die Festigkeit und Textur des Kobe Beefs sowie die Fettfarbe und dessen Glanz bei der Festlegung der Qualitätsstufen der gezüchteten Kobe Rinder herangezogen.

WER ZÜCHTET UNSERE KOBE RINDER?

Unser Kobe Fleisch stammt ausschließlich von Vertragsbauern aus der Präfektur Hyogo. Alle Tiere sind markiert. Das garantiert eine lückenlose Rückverfolgung vom Händler bis zum Züchter. Die Kobe Rind-Züchter dokumentieren den Stammbaum jedes einzelnen Rinds bis zu den Urgroßeltern.

Zubereitungshinweis für Kobe Rindfleisch

Achten Sie bei japanischem Kobe Beef unbedingt darauf, dass Sie das Fleisch direkt nach der Entnahme aus dem Kühlschrank zubereiten. Das Fett des Kobe Fleischs beginnt bereits bei Zimmertemperatur zu schmelzen. Für die Zubereitung empfehlen wir dieses Rindfleisch am besten „rare“ zu genießen, um das pure Geschmackserlebnis zu erfahren. Traditionelle japanische Zubereitungsarten für Kobe Beef sind Sukiyaki, Shabu Shabu oder Yakiniku.

Mythen und Geschichten zum Kobe Rind

Kaum einem anderen Fleisch haften so viele Mythen und Geschichten an, wie dem Kobe Beef. Zum Beispiel sollen die Kobe Rinder massiert werden und Bier erhalten. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Massiert werden die Rinder nur, wenn die natürlichen Auslaufflächen nicht ausreichen. Dann erhalten die Tiere eine Art Massage, um die Fettmarmorierung zu unterstützen. Der Bier-Mythos um die Rinder aus Kobe kommt daher, da sie einen besonderen Futtermix erhalten, in dem Biertreber-Silage (Nebenprodukt der Bierherstellung) ein Bestandteil ist.