Caviar House Hummersuppe

Hummersuppe mit Cognac

  • Besonders cremig
  • Fein gewürzt
  • Aus besten Grundprodukten hergestellt

480 g Flasche

Sofort verfügbar

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto

Von der Konsistenz her ist die Hummerbiskuit eher eine Velouté als eine Suppe. Hergestellt wird die Velouté in einem kleinen Betrieb in der Bretagne. Nur hundert Meter vom Hafen entfernt werden dort die fangfrischen Fische und lebende Hummer in Kombination mit weiteren hochwertigen Grundprodukten Schritt für Schritt zubereitet.

Die Hummersuppe kann als Vorspeise, Hauptgericht oder als Beilage gegessen werden.

Caviar House & Prunier

Seit über 140 Jahren steht der Name Prunier für Kaviar. 1872 eröffnete Alfred Prunier in Paris sein erstes Meeresfrüchterestaurant und weil Gäste wie Oskar Wilde und Sarah Bernhardt gerne Kaviar aßen, importierte Prunier diesen direkt aus Russland; das weltweite Exklusivrecht für den Import bekam Familie Prunier 1918. 1925 eröffnete Emile Prunier in der Avenue Victor Hugo das „Prunier“ und bot neben russischem Kaviar auch welchen von den damals noch wild lebenden Stören aus der Gironde an.

Auch heute noch hat die einst sündhaftteuere Delikatesse nichts an ihrem Ansehen eingebüßt. Insbesondere, weil entsprechend hohe Qualität immer seltener zu haben ist. Die Muse sich intensiv mit der Materie der Störzucht auseinanderzusetzen, haben allerdings nur wenige. Nach langer Suche fand Pierre Bergé, der 1990 den Markennamen Prunier erworben hatte, in Valerie und Laurent Sabeau leidenschaftliche Störzüchter, die an der Isle, einem kleinen Nebenfluss der Gironde ihrer Bestimmung nachgehen.

2004 fusionierte Prunier mit Caviar House, dem weltweit größten Importeur iranischen Kaviars. Erst durch Reifung und Würzung mit iranischem Steinsalz nach jahrhundertealten Rezepten wird Störrogen zu Kaviar veredelt; das iranische Cahv-Jar bedeutet „Kuchen der Freude“. Denn das Geschmackserlebnis reicht von leichten Jodaromen mit Meerhauch bis zur satten Würze, wobei die Fischeier laut Kennern noch am Gaumen rollen müssen, um qualitativ hochwertig zu sein. „Ähnlich wie beim Champagnerrütteln müssen die Kaviardosen im Reiferaum wochenlang gedreht, beklopft und gewendet werden“, erklärt Frank Brömmelhaus, Chef von Caviar House & Prunier Deutschland.

Neben Kaviar vertreibt Caviar House & Prunier auch edlen Balik Lachs . Das Geheimnis um die Art und Weise des Räucherns vom edlen Rückenstück des Balik Lachs geriet nach dem Tod der letzten russischen Zarenfamilie 1918 in Vergessenheit. Vor 30 Jahren jedoch erinnerte sich der Enkel des letzten Hoflieferanten vom russischen Zarenhof wieder an das Geheimrezept. Der edle Räucherlachs des Zaren wird heute in der Toggenburger Balik-Räucherei hoch oben in Ebersol von Hand geräuchert und in die ganze Welt exportiert. Das „Prunier“ an der Avenue Victor Hugo gibt es im Übrigen auch noch.

SKU 8150
Verantwortlicher Unternehmer Caviar House & Prunier GmbH, Redcarstrasse 2a, 53842 Troisdorf, Deutschland
Zutaten Zutaten: MEERESFRÜCHTEFOND, (Wasser, LANGUSTINEN (Kaisergranat), (SULFITE)), HUMMER 10%, Weißwein (SULFITE), Sonnenblumenöl, Zwiebeln, Tomatenmark, modifizierte Speisestärke, WEIZENMEHL, BUTTER, Salz, Cognac 1%, MAGERMILCHPULVER, Knoblauch (SULFITE), Pfeffer.
Nährwerttabelle Pro 100g/100ml
Energie kj 344,0 kj
Energie kcal 83,0 kcal
Fett 5,50 g
gesättigte Fettsäuren 1,10 g
Kohlenhydrate 4,30 g
davon Zucker 0,90 g
Proteine 2,20 g
Salz 1,0 g

Keine Rezepte vorhanden

  • Von der Konsistenz her ist die Hummerbiskuit eher eine Velouté als eine Suppe. Hergestellt wird die Velouté in einem kleinen Betrieb in der Bretagne. Nur hundert Meter vom Hafen entfernt werden dort die fangfrischen Fische und lebende Hummer in Kombination mit weiteren hochwertigen Grundprodukten Schritt für Schritt zubereitet.

    Die Hummersuppe kann als Vorspeise, Hauptgericht oder als Beilage gegessen werden.

    Caviar House & Prunier

    Seit über 140 Jahren steht der Name Prunier für Kaviar. 1872 eröffnete Alfred Prunier in Paris sein erstes Meeresfrüchterestaurant und weil Gäste wie Oskar Wilde und Sarah Bernhardt gerne Kaviar aßen, importierte Prunier diesen direkt aus Russland; das weltweite Exklusivrecht für den Import bekam Familie Prunier 1918. 1925 eröffnete Emile Prunier in der Avenue Victor Hugo das „Prunier“ und bot neben russischem Kaviar auch welchen von den damals noch wild lebenden Stören aus der Gironde an.

    Auch heute noch hat die einst sündhaftteuere Delikatesse nichts an ihrem Ansehen eingebüßt. Insbesondere, weil entsprechend hohe Qualität immer seltener zu haben ist. Die Muse sich intensiv mit der Materie der Störzucht auseinanderzusetzen, haben allerdings nur wenige. Nach langer Suche fand Pierre Bergé, der 1990 den Markennamen Prunier erworben hatte, in Valerie und Laurent Sabeau leidenschaftliche Störzüchter, die an der Isle, einem kleinen Nebenfluss der Gironde ihrer Bestimmung nachgehen.

    2004 fusionierte Prunier mit Caviar House, dem weltweit größten Importeur iranischen Kaviars. Erst durch Reifung und Würzung mit iranischem Steinsalz nach jahrhundertealten Rezepten wird Störrogen zu Kaviar veredelt; das iranische Cahv-Jar bedeutet „Kuchen der Freude“. Denn das Geschmackserlebnis reicht von leichten Jodaromen mit Meerhauch bis zur satten Würze, wobei die Fischeier laut Kennern noch am Gaumen rollen müssen, um qualitativ hochwertig zu sein. „Ähnlich wie beim Champagnerrütteln müssen die Kaviardosen im Reiferaum wochenlang gedreht, beklopft und gewendet werden“, erklärt Frank Brömmelhaus, Chef von Caviar House & Prunier Deutschland.

    Neben Kaviar vertreibt Caviar House & Prunier auch edlen Balik Lachs . Das Geheimnis um die Art und Weise des Räucherns vom edlen Rückenstück des Balik Lachs geriet nach dem Tod der letzten russischen Zarenfamilie 1918 in Vergessenheit. Vor 30 Jahren jedoch erinnerte sich der Enkel des letzten Hoflieferanten vom russischen Zarenhof wieder an das Geheimrezept. Der edle Räucherlachs des Zaren wird heute in der Toggenburger Balik-Räucherei hoch oben in Ebersol von Hand geräuchert und in die ganze Welt exportiert. Das „Prunier“ an der Avenue Victor Hugo gibt es im Übrigen auch noch.

    SKU 8150
    Verantwortlicher Unternehmer Caviar House & Prunier GmbH, Redcarstrasse 2a, 53842 Troisdorf, Deutschland
    Zutaten Zutaten: MEERESFRÜCHTEFOND, (Wasser, LANGUSTINEN (Kaisergranat), (SULFITE)), HUMMER 10%, Weißwein (SULFITE), Sonnenblumenöl, Zwiebeln, Tomatenmark, modifizierte Speisestärke, WEIZENMEHL, BUTTER, Salz, Cognac 1%, MAGERMILCHPULVER, Knoblauch (SULFITE), Pfeffer.
    Nährwerttabelle Pro 100g/100ml
    Energie kj 344,0 kj
    Energie kcal 83,0 kcal
    Fett 5,50 g
    gesättigte Fettsäuren 1,10 g
    Kohlenhydrate 4,30 g
    davon Zucker 0,90 g
    Proteine 2,20 g
    Salz 1,0 g

    Keine Rezepte vorhanden

Andere Kunden Kauften Auch

Mini Sylter
5,90 €
(29,48 € / KG)

Sofort verfügbar

OTTO GOURMET Rotkohl
5,90 €
(14,74 € / KG)

Sofort verfügbar

Kalbsschnitzel
Kalbsschnitzel 2 x ca. 100 g
17,51 €
(87,50 € / KG)

Sofort verfügbar

US Beef Filet

Ab 22,95 €

Hereford Filet

Ab 11,25 €

King Salmon Lachsfilet by Ora
16,51 €
(86,90 € / KG)

Sofort verfügbar

OTTO GOURMET Bouillabaisse
11,30 €
(37,66 € / LI)

Sofort verfügbar

Semmelknödel aus der Knödelwerkstatt
7,50 €
(15,63 € / KG)

Sofort verfügbar