Bison Tafelspitz

Tafelspitz - Hüftdeckel - Picanha

  • Kochen, schmoren, braten: Ein Alleskönner!
  • Würziger Note
  • Geschmacklich zwischen Rind und Wild
Inkl. Mwst., zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto

Tafelspitz vom Bison - ein würziger Alleskönner

Top Butt Cap - Tafelspitz

Das Top Butt Cap liegt auf der Hüfte und wird auch als Hüftdeckel oder Hüftzapfen bezeichnet. Im Deutschen hat sich aufgrund der charakteristischen, spitz zulaufenden Form der Name Tafelspitz etabliert, der wiederum aus der Wiener Küche stammt. Er eignet sich hervorragend zum Kochen, aber auch zum Schmoren, Braten und zur Herstellung von Geschnetzeltem. In Brasilien ist der Tafelspitz mitsamt der ihn umgebenden Fettschicht als Picanha bekannt und wird dort gerne für das Grillgericht Churrasco genommen. In Frankreich gilt der Tafelspitz als Delikatesse und heißt hier Culotte.

Der Lebensraum des Bisons

Die Bisons leben in ihrer ursprünglichen Heimat: der amerikanischen und kanadischen Prärie, wo sie unendlich viel Platz und Auslauf haben. Zum einen können die Bisons, die bis zu 900 kg schwer werden und 50 km/h erreichen, durch keinen Stall gestoppt werden. Zum anderen würde eine nicht natürliche Ernährung für den an die Prärie gewohnten Bison Stress bedeuten. Die Folge wäre eine deutliche Verringerung des Geschmackserlebnisses. Ebenfalls wirkt sich die Ursprünglichkeit und Haltung der nord-amerikanischen und kanadischen Bisons natürlich auch auf die Qualität des Fleisches aus.

Zur natürlichen Ernährung der Tiere zählen bis zu 200 verschiedene Kräuter und Mineralien, die dem Fleisch des Bisons einen frischen, würzigen Geschmack verleihen.

Historisches zum Bison

Da ihre bläulichen Zungen als Delikatesse galten und ihre Pelze heiß begehrt waren, wurden die Bisons durch eine beispiellose Vernichtungsaktion ab Mitte des vorletzten Jahrhunderts fast ausgerottet. Den Gründern des Yellowstone Nationalparks 1872 ist es jedoch zu verdanken, dass einige wenige überlebt haben. 150 Jahre später hat sich ihre Zahl akklimatisiert. Mittlerweile leben etwa 400.000 Tiere wieder in nord-amerikanischen Nationalparks und in riesigen Herden privater Halter in den USA und Kanada.

SKU 370
Rasse Bison
Züchter Kanadische Farmerfamilien
Herkunft Kanada
Struktur ohne Knochen
Reifung wet-aged
Cut Top Butt Cap | Tafelspitz
Verantwortlicher Unternehmer Gebrüder Otto Gourmet GmbH, Boos-Fremery-Str. 62, Bizzpark Oberbruch, 52525 Heinsberg, Deutschland
Nährwerttabelle Pro 100g/100ml

Keine Rezepte vorhanden

  • Tafelspitz vom Bison - ein würziger Alleskönner

    Top Butt Cap - Tafelspitz

    Das Top Butt Cap liegt auf der Hüfte und wird auch als Hüftdeckel oder Hüftzapfen bezeichnet. Im Deutschen hat sich aufgrund der charakteristischen, spitz zulaufenden Form der Name Tafelspitz etabliert, der wiederum aus der Wiener Küche stammt. Er eignet sich hervorragend zum Kochen, aber auch zum Schmoren, Braten und zur Herstellung von Geschnetzeltem. In Brasilien ist der Tafelspitz mitsamt der ihn umgebenden Fettschicht als Picanha bekannt und wird dort gerne für das Grillgericht Churrasco genommen. In Frankreich gilt der Tafelspitz als Delikatesse und heißt hier Culotte.

    Der Lebensraum des Bisons

    Die Bisons leben in ihrer ursprünglichen Heimat: der amerikanischen und kanadischen Prärie, wo sie unendlich viel Platz und Auslauf haben. Zum einen können die Bisons, die bis zu 900 kg schwer werden und 50 km/h erreichen, durch keinen Stall gestoppt werden. Zum anderen würde eine nicht natürliche Ernährung für den an die Prärie gewohnten Bison Stress bedeuten. Die Folge wäre eine deutliche Verringerung des Geschmackserlebnisses. Ebenfalls wirkt sich die Ursprünglichkeit und Haltung der nord-amerikanischen und kanadischen Bisons natürlich auch auf die Qualität des Fleisches aus.

    Zur natürlichen Ernährung der Tiere zählen bis zu 200 verschiedene Kräuter und Mineralien, die dem Fleisch des Bisons einen frischen, würzigen Geschmack verleihen.

    Historisches zum Bison

    Da ihre bläulichen Zungen als Delikatesse galten und ihre Pelze heiß begehrt waren, wurden die Bisons durch eine beispiellose Vernichtungsaktion ab Mitte des vorletzten Jahrhunderts fast ausgerottet. Den Gründern des Yellowstone Nationalparks 1872 ist es jedoch zu verdanken, dass einige wenige überlebt haben. 150 Jahre später hat sich ihre Zahl akklimatisiert. Mittlerweile leben etwa 400.000 Tiere wieder in nord-amerikanischen Nationalparks und in riesigen Herden privater Halter in den USA und Kanada.

    SKU 370
    Rasse Bison
    Züchter Kanadische Farmerfamilien
    Herkunft Kanada
    Struktur ohne Knochen
    Reifung wet-aged
    Cut Top Butt Cap | Tafelspitz
    Verantwortlicher Unternehmer Gebrüder Otto Gourmet GmbH, Boos-Fremery-Str. 62, Bizzpark Oberbruch, 52525 Heinsberg, Deutschland
    Nährwerttabelle Pro 100g/100ml

    Keine Rezepte vorhanden

Andere Kunden Kauften Auch

Rinderfilet US Beef - Tenderloin

Ab 23,75 €

Bison Filet

Ab 24,95 €

percent OTTO GOURMET Kalbsjus
12,70 € Sonderangebot 9,90 €
(49,49 € / LI)

Sofort verfügbar

Hereford Hüftsteak - Sirloin

Ab 9,30 €

Westholme F1 Wagyu Filet

Ab 669,00 €

Hereford Filet

Ab 18,63 €

LiVar Schweine Kotelettrippchen
10,76 €
(26,91 € / KG)

Sofort verfügbar

US Beef Hüftsteak - Sirloin

Ab 17,10 €