Salz

Salz

Gutes Salz kann – wohl dosiert – den Geschmack der Speise unterstreichen. Zuviel Salz betäubt jedoch die Geschmacksnerven. Gerade bei GUTEM FLEISCH gilt häufig: Weniger ist mehr.

mehr lesen

Salz-Wissen
Gewonnen und als Lebensmittel streufähig aufbereitet wird Salz (indoeurop. sal = schmutziggrau) zum einen aus salzhaltigen Oberflächengewässern (Meer), zum anderen als Steinsalz (Brocken) durch Abbau in Millionenjahre alten Salzstöcken unter Tage. In grauer Vorzeit und besonders im Mittelalter wurde Salz als „weißes Gold“ hoch gehandelt, sogar Löhne (Saläre) in Salzform gezahlt. Auch wurde Salz nicht nur als Geschmacksverstärker genutzt sondern diente in erster Linie der Konservierung (pökeln) von Lebensmitteln.

mehr lesen