Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

Trusted Shops zertifizierter Shop
  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • Gratis Selbstabholung (Düsseldorf/Heinsberg)
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung
World Wide Wagyu Steak Paket

World Wide Wagyu Steak Paket

Ozaki Wagyu Loin Steak, Blackmore Wagyu Ribeye & Morgan Ranch Strip Loin

0 Kundenmeinungen

Preis wie konfiguriert: 185,98 €

Inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
1x Morgan Ranch Wagyu Strip Loin ca. 300 g   
1x Blackmore Wagyu Ribeye ca. 320 - 360 g   
1x Ozaki Wagyu Beef Loin Steak ca. 120 g   
Wegen hoher Nachfrage derzeit vergriffen.

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 185,98 €

frisch für Sie eingefroren

World Wide Wagyu Steak Paket

Starten Sie mit dem World Wide Wagyu Steak Paket eine kulinarische Reise durch die Welt der besten Wagyu Steaks: Rückensteak vom original japanischen Wagyu Beef, Ribeye von David Blackmores reinrassigen Wagyu Rindern aus Australien und Striploin von Certified American Wagyus der Morgan Ranch – dem US-Wagyuzüchter der ersten Stunde außerhalb Japans.

Sparen Sie über 36,- € gegenüber dem Einzelkauf.

Zelebrieren Sie mit dem World Wide Wagyu Paket Ihr eigenes Dinner Deluxe und entdecken Sie die besten Wagyu Steaks der Welt.

Starten Sie mit dem Striploin von der Morgan Ranch, Nebraska/USA. Dan Morgan ist Wagyu-Züchter der ersten Stunde außerhalb Japans. Solange japanisches Wagyu nicht in Europa erhältlich war, galt das Fleisch seiner Rinder als das Nonplusultra an Geschmack, Marmorierung und Saftigkeit. Ein Wagyu Striploin Steak der Morgan Ranch ist stark marmoriert, schmeckt kernig nussig mit einem intensiven Geschmack. Das helle Fett ist buttrig-mild.

Wir überqueren geschmacklich den pazifischen Ozean und kommen nach Australien. Hier hat sich David Blackmore auf die Haltung und Zucht von 100 % reinrassigen Wagyurindern spezialisiert. Er hat in Sachen Tierfreundlichkeit und Nachhaltigkeit neue Standards gesetzt. Das Ribeye der Blackmore Wagyus besticht durch wunderbar dunkelrotes Fleisch und eine sehr feine Marmorierung, die dem Original aus Kobe schon sehr nahe kommt. Das weiße Fett hat einen beeindruckenden Schmelz und hinterlässt ein sagenhaftes Raum- und Mundgefühl. Geübte Gaumen schmecken eine leicht süßliche Note heraus. Das Blackmore Wagyu Ribeye besticht durch einen schönen, runden und harmonischen Fleischgeschmack.

Das Highlight des World Wide Wagyu Pakets ist das Rückensteak vom original japanischem Wagyu Beef. Die Rinder des Herrn Muneharu Ozaki sind die einzigen japanischen Rinder, die den Namen ihre Züchters als Markenzeichen tragen dürfen. Ihr Fleisch übertrifft sogar noch die Qualität der berühmten Koberinder. Das Ozaki Wagyu Loin Steak hat die stärkste Marmorierung. Schneeweißes Fett durchzieht das Fleisch in feinsten Verästelungen und verleiht dem Ozaki Wagyu Loin Steak damit eine extreme Buttrigkeit. Durch seine fast schon seidige Struktur ist es an Zartheit nicht zu übertreffen. Alles in allem ist dieses Stück das Maximum, was derzeit hinsichtlich Marmorierung, Geschmack und Textur in Sachen Fleisch möglich ist.

Hinweis für die Zubereitung:
Lassen Sie alle drei Wagyu Steaks über Nacht im Kühlschrank auftauen. Das Morgan Ranch Striploin und Blackmore Wagyu Ribeye ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen und temperieren lassen. Das Ozaki Wagyu Beef Loin Steak aber direkt aus dem Kühlschrank in die heiße Pfanne geben. Das Fleisch ist so intensiv mit Fettäderchen durchzogen, dass das Stück bereits bei Raumtemperatur anfängt zu schmelzen.

Artikel-Nr 7645
Züchter diverse, da Paket
Herkunft Pakete Australien, Japan, USA
Reifung wet-aged
Schnitt Rücken
Haltbarkeit siehe Etikett
Verpackung Vakuum - einzeln entnehmbar
Zubereitung Grillen, Kurzbraten, Niedertemperatur

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Morgan Ranch

Die Morgans aus Burwell Nebraska züchten schon seit über 80 Jahren Rinder, vornehmlich der Rasse Hereford und Wagyu im Kobe Style. Beide Rassen können sich zwölf Monate lang völlig frei auf den 50 Quadratkilometer großen Weiden rund um die Ranch in den Nebraska Sandhills bewegen. Diese natürliche Prärieregion besteht zwar fast ausschließlich aus Sanddünen statt aus saftigen Weideflächen, wird jedoch durch niedrigen Pflanzenbewuchs stabilisiert. So finden die Rinder der Morgans hier Weidegras, Präriekräuter und wertvolle Mineralien.
Die Morgans kontrollieren alle Produktionsstufen selber: Aufzucht, Kalben, Auswahl und Klassifizierung, Mästen, Transport, Überwachung von Schlachtung und Fleischproduktion, Verpackung und Versand. So stellen die Morgans sicher, dass ihr Fleisch immer von höchster Qualität ist. Vor dem Export reift das Rindfleisch 30 Tage und wird erst dann schockgefrostet, um das Aroma zu schützen.

Mehr erfahren

Ribeye Steak

Ob Sie diesen Cut nun unter dem Namen Entrecôte, Ribeye oder Hochrippe kennen, es handelt sich um einen fast gleichen Zuschnitt aus dem vorderen Rücken, aus der am meisten beanspruchten Muskelgruppe, und er ist wunderbar zum Kurzbraten geeignet. Das Ribeye vereint drei bis vier Muskelstränge in einem Steak. Dadurch ist es ist Struktur und Geschmack innerhalb eines Zuschnittes sehr abwechslungsreich. Der richtige Fettanteil sorgt für Saftigkeit. Das Zusammenspiel aus den verschiedenen Muskeln und moderatem Fettanteil machen das Ribeye zu einem der beliebtesten Steaks weltweit.

Mehr erfahren

David Blackmore

Mehr erfahren

Japanese Black

Wagyu ist eine einheimische und einzigartige Rinderrasse aus Japan. Wagyu Rinder, die aufmerksam von japanischen Bauern aufgezogen werden, haben eine besondere Genetik von ihren Vorfahren geerbt. Die drei bekanntesten Zuchtlinien in Japan sind Tajima aus der Präfektur Hyogo, Itozakura aus der Präfektur Shimane und Kedaka aus der Präfektur Tottori. Die japanischen Wagyu-Rinder sind weltweit als reinrassig bekannt. Von 1992 bis 2006 hat David Blackmore mehr als 80 % der reinrassigen, japanischen Wagyu-Genetik nach Australien importiert und hat seine eigene 100 % Japanese Black Rinderherde mit mehr als 3.000 Tieren aufgebaut.
Die Qualität und das Aroma unterscheiden sich von jeder anderen Art von Rindfleisch.

Mehr erfahren

Muneharu Ozaki

Über den EU-zertifizierten Schlachthof von Shinnosuke Murakami in der Nähe von Kobe erhalten wir das Ozaki Beef vom gleichnamigen Züchter Muneharu Ozaki aus Myazaki. Herr Ozaki züchtet seit über 30 Jahren Wagyus, 16 Jahre lang hat er es als Myazaki Beef verkauft, seit 14 Jahren – aufgrund einer speziellen Fütterung – als Ozaki Beef. Auch schlachtet er seine Tiere erst mit 32-40 Monaten und damit einige Monate später als Kobe Beef. Das original japanische Wagyu Beef aus Kobe dürfen weltweit bisher nur 281 Händler vertreiben. Dies wird koordiniert durch die „Kobe Beef Marketing & Distribution Promotion Association“. Vier der 281 Händler sitzen in Europa, einer von ihnen ist OTTO GOURMET.

Mehr erfahren

Certified American Wagyu Beef

Bei Certified American Wagyu Beef von Dan Morgan handelt es sich genau genommen nicht um eine eigenständige Rasse, sondern um eine Kreuzung von amerikanischen Black Angus und japanischen Rindern, die ebenfalls ein schwarzes Fell tragen. Dan war der erste Züchter in den USA, der seine Rinder "Certified American Wagyu Beef" nennen durfte. Certified American Wagyu Beef zeichnet sich durch eine intensivere Fettmarmorierung des Fleisches aus, als man es von herkömmlichen Rindern kennt. Sie verleiht dem Fleisch einen exzellenten Geschmack und macht es unvergleichlich saftig und zart. Aufgrund eines vergleichsweise niedrigen Schmelzpunktes des intramuskulären, fast weißen Fettes, zergeht das Fleisch regelrecht auf der Zunge.

Mehr erfahren

Japanisches Tajima Ushi

Das beste und vermutlich auch teuerste Rindfleisch der Welt stammt vom japanischen Tajima Ushi. Unter diesem Rassenamen sind die Rinder jedoch nur wenigen Menschen geläufig. Die Tajima Ushi Rinder wurden bis vor 150 Jahren noch als reine Arbeitstiere auf den Reisfeldern und im Bergbau eingesetzt.
Allerdings wissen nur die wenigsten, dass das Kobe Rind eines von vielen japanischen Rindern ist. Die Bezeichnung Kobe Beef ist zudem gesetzlich geschützt und ausschließlich den schwarzen Wagyus vorbehalten. Stammen die Tiere aus anderen japanischen Präfekturen bzw. Regionen, dürfen sie bis auf wenige Ausnahmen, zum Beispiel Ozaki Beef, auch nur den dementsprechenden Namen tragen.

Mehr erfahren

Benötigen Sie Hilfe?

OTTO Gourmet Service

Unsere Hotline

+49 (2452) 97 62 60

Oder schreiben Sie uns

info@otto-gourmet.de

Versand

Unsere Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Vor jeder Auslieferung kontaktieren wir Sie persönlich um den Wunschliefertermin abzusprechen. Unsere möglichen Liefertage sind dienstags bis freitags. Mögliche Liefergebiete außerhalb Deutschlands finden Sie unter Versand und Lieferung.

Samstagszustellung ist gegen einen Aufschlag ebenfalls möglich.

Zahlarten

Wir akzeptieren die folgenden Zahlarten

Kreditkarten
Mastercard, American Express, VISA
Bankeinzug
Einzug von deutschen Konten
Nachnahme
Barzahlung bei Lieferung (zzgl. 7,90 € Gebühren in D)

Dazu passt

Das könnte Sie auch interessieren