Herzlich willkommen

Gutes Fleisch – Genuss aus artgerechter Haltung
  • 100% Rückverfolgbarkeit - From farm to fork
  • Beste Fleischrassen
Versand noch heute bei Bestellung von Mo. - Do. bis 14.00 Uhr
 

Tomahawk Steak

Tomahawk Steak

Was ist ein Tomahawk Steak?

Das Tomahawk Steak ist ein Ribeye mit extralangem Knochen. Der besondere Steak Cut aus dem vorderen Rücken wird daher häufig auch als Tomahawk Ribeye bezeichnet. Das Ribeye im Tomahawk Schnitt enthält den gesamten Rippenbogen und macht noch die ursprüngliche Größe des Tieres bewusst. Die Dicke der Knochen bestimmt auch die Dicke des Steaks.

Fleischfans konnten ein Tomahawk Steak erstmals 2013 kaufen, als Otto Gourmet das in Deutschland bis dahin unbekannte Stück in seinem damaligen Produktbuch vorstellte. Mittlerweile gilt es besonders in der Grillszene als DAS Grillstück schlechthin. Die meisten Tomahawk Steaks werden mit geputzem Knochen verkauft. Unsere Tomahawks haben einen ungeputzen Knochen. So bleiben Fleischgeschmack und Saftigkeit noch mehr erhalten.

Kaufen Sie ein Tomahawk Steak zum Beispiel für ein Grillevent mit Freunden. Das imposante Stück ist rund 1 Kilo schwer und reicht für 2 - 3 Personen. Wir hörten allerdings auch schon von sehr hungrigen Karnivoren, die ein Tomahawk Steak alleine aßen…..

Woher hat das Tomahawk Steak seinen Namen?

Seinen Namen verdankt das Tomahawk Steak seiner Form, die deutlich an den Tomahawk der Indianer erinnert. Das Wort stammt aus der Indianersprache – Tamahaac bedeutet Axt/Kriegsbeil. Es hatte eine große kultische Bedeutung und wurde zu Friedenszeiten im Boden vergraben. Daher auch die Redewendung "das Kriegsbeil aus- oder begraben".

Wie bereitet man ein Tomahawk Steak zu?

Wie der Name schon sagt – es ist ein Steak und sollte Kurzgebraten werden. Allerdings überfordert die Größe des Tomahawks meist jede normale Bratpfanne, so dass Sie es besser grillen sollten. Unsere Grillexperten empfehlen eine Kombination aus Sous-Vide (zum Vorgaren des Steaks) und anschließendem Grillen. So erhält das Tomahawk die spezifischen Röstaromen. Das Steak anschließend vom Knochen lösen und gegen die Fasern in schmale Tranchen schneiden.