Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • Gratis Selbstabholung (Düsseldorf/Heinsberg)
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung

Rezept Bressehuhn mit Kartoffeln und Spargel

Bressehuhn mit Kartoffel und Spargel
Bressehuhn mit Kartoffel und Spargel
  • Bressehuhn mit Kartoffel und Spargel
  • Bressehuhn mit Kartoffel und Spargel

Autor:

Geflügel Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für 4 Personen:

Bressehuhn

  • 1 Miéral Bressehuhn (Art.: 5017)
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Salz

Kartoffeln

  • 12 Drillinge (kleine, neue Kartoffeln), gleichgroß
  • 3 kg Erde (Kartoffelboden)

Spargel

  • 5 Stangen grüner Spargel
  • 5 Stangen weißer Spargel
  • 2 TL Balsamico
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Salz, Zucker

Sauce Hollandaise

  • 250 g geklärte Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 8 EL Weißwein
  • 5 weiße Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Schalotte
  • etwas Salz, Zucker

Hühnerleber

  • 1 Hühnerleber
  • etwas Olivenöl
  • 1 TL geklärte Butter
  • 1 Zweig Thymian
  • etwas Salz

Chicorée

  • 1 Chicorée
  • etwas Balsamico, Olivenöl, Salz & Zucker

Leben wie Gott in Frankreich - Miéral ist der Inbegriff für erstklassiges Geflügel aus Frankreich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Bressehuhn im Ganzen auf dem Grill zubereiten. Da das Bressehuhn von Miéral einen so tollen Eigengeschmack hat, braucht es kaum Gewürze. Reiben Sie es einfach mit etwas Olivenöl ein, damit das gute Stück nicht austrocknet. Salzen sollten Sie das Geflügel auch von innen, damit das Fleisch das Salz annehmen kann. Die Bräunung bekommt das Fleisch, wenn wir Brust und Keule auslösen und separat auf den Grill legen. So wird die Haut schön knusprig. Frischer Spargel und neue Kartoffeln ergänzen dieses Gericht perfekt. Wir wünschen viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit!

Zubereitung

Bressehuhn

  • Das Bressehuhn küchenfertig putzen, von außen einölen und von innen salzen.
  • Backofen oder Grill auf 100 °C heizen (Ober- Unterhitze/Ofen, indirekte Hitze/Grill).
  • Ca. 45 Minuten garen.
  • Brust und Keulen auslösen und vor dem Anrichten auf der Haut bräunen und knusprig grillen oder braten.

Kartoffeln

  • Die Drillinge gut bürsten und in ein Leinentuch einschlagen.
  • In einem Bräter oder gusseisernen Topf Erde verteilen.
  • Nun den Wickel mit den Kartoffeln gut vergraben, die Erde leicht andrücken (das Bündel sollte vollständig mit Erde bedeckt sein) und anfeuchten.
  • Den Deckel schließen. Ca. 40 Minuten bei indirekter Hitze und 140 °C garen.
  • Anschließend den Wickel vorsichtig ausgraben. Die Drillinge der Länge nach halbieren und die Haut in großen Stücken abziehen. Die Kartoffeln vor dem Anrichten mit etwas Olivenöl einreiben, salzen und angrillen.
  • Die Kartoffelhaut in Öl langsam ausfrittieren.

Sauce Hollandaise

  • Weißwein, Zitronensaft und Gewürze auf die Hälfte einkochen, und danach passieren.
  • Die geklärte Butter so temperieren, dass sie warm und flüssig ist.
  • Das Eigelb mit der Weißweinreduktion in einer Schüssel über dem Wasserbad schaumig und cremig schlagen.
  • Darauf achten, dass die Masse nicht heißer als 80 °C wird, sonst gerinnt das Eigelb.
  • Ist die Masse schaumig, nach und nach die Butter einfließen lassen und unterschlagen.
  • Zu Beginn nur wenig Butter nehmen, damit eine Emulsion entstehen kann.
  • Mit und mit dann so viel Butter unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Dann sofort servieren.

Chicorée

  • Den Chicorée in seine einzelnen Blätter aufteilen und jedes halbieren.
  • Mit Balsamico, Salz, Zucker und Olivenöl marinieren und die Blätter ästhetisch auf dem Teller beim Anrichten verteilen.

Anrichten

  • Auf jeden Teller drei halbe weiße und drei halbe grüne Spargelstangen abwechselnd als Teppich auf den Teller legen. Den Rest auf einer Platte in die Tischmitte stellen.
  • Eine halbe Brust und eine halbe Keule auf den Teppich mit der Haut nach oben platzieren.
  • Je drei halbe Drillinge schön auf den Tellern verteilen. Den Rest separat in einer Schale auf den Tisch stellen.
  • Den roh marinieren Spargel in drei kleinen Nestern auf dem Teller platzieren.
  • Die Chicoréeblätter anlegen.
  • Je eine halbe Leber schräg angeschnitten zwischen Brust und Keule platzieren.
  • Sauce in fünf Punkten um den „Teppich“ anrichten. Den Rest in einer Schüssel auf den Tisch stellen.