+49 (2452) 9 76 26-0

Herzlich willkommen

Gutes Fleisch – Genuss aus artgerechter Haltung
  • 100% Rückverfolgbarkeit - From farm to fork
  • Beste Fleischrassen
Versand noch heute bei Bestellung von Mo. - Do. bis 14.00 Uhr
×
 
 

Ladies in Black Aachen

Profi-Volleyballerinnen

 




Ladies in Black Gruppenfoto
Ein Gruppenfoto mit den Ladies in Black (Kader 2017/2018), der Trainerin sowie Wolfgang und Stephan Otto, das wir bei der Black Session hier bei uns im Heinsberg gemacht haben. Einen Blogbeitrag über die Ladies in Black und das Event finden Sie hier.
Ladies in Black mit Koch Jasenko
Jelena Šunjić (Kader 2017/2018) lernt bei der Black Session unseren Koch Jasenko kennen. Beide kommen ursprünglich aus Kroatien.
Ladies in Black Tischrunde
Die Spielerinnen Nicole Oude Luttikhuis, Tessa Polder ((Kader 2017/2018) & Britt Bongaerts (Kader 2017/2018) haben es sich an den Foodstationen schmecken lassen.

Seit Anfang 2018 ist OTTO GOURMET offizieller Sponsor der Ladies in Black Aachen. Im Rahmen dessen sind wir im so genannten Hexenkessel, der Sporthalle einer Aachener Schule, in der die Heimspiele der Ladies in Black ausgetragen werden, mit einer Bandenwerbung vertreten. Damit sind die Aachener Profi-Volleyballerinnen der erste Sportclub, mit dem wir im Rahmen unser „OTTO GOURMET meats Sports“ Kampagne zusammenarbeiten.

Wer sind die Ladies in Black Aachen?

Die Ladies in Black verdanken ihren Namen ihren typischen, schwarzen Trikots und feierten in der Saison 2008/2009 den Aufstieg in die erste Bundesliga. Seit Anfang der Saison 2013/14 gehören die Ladies zum PTSV Aachen. Bis zu 1.200 Zuschauer sind jedes Mal bei den Heimspielen mit dabei und feuern die Ladies an.

Der Kader des Teams in der Saison 2018/2019 besteht aktuell aus 11 Spielerinnen: je drei davon kommen aus den USA (Taylor Agost, Krista DeGeest und Madison Farrell) und den Niederlanden (Kirsten Knip, Nicole Oude Luttikhuis und Marrit Jasper), zwei aus Deutschland (Denise Imoudu und Lisa Gründing), je eine aus der Schweiz (Maja Storck) und aus Belgien (Jodie Guilliams) und eine Spielerin hat den französischen als auch den beligischen Pass (Aziliz Divoux).
Hättet ihr gedacht, dass die Spielerinnen des Teams im Schnitt 1,85m groß sind?

Trainiert werden sie von Saskia van Hintum, die selbst auf eine erfolgreiche Karriere als Profi-Volleyballerin zurückblicken kann.

Der Erfolg der Ladies kommt natürlich nicht von Ungefähr: an fünf Tagen die Woche stehen die Spielerinnen während der Saison auf dem Platz um zu trainieren, die Wochenenden sind für die Spiele und die Regeneration vorgesehen.
In der Saison 2017/2018 schlossen die Ladies in Black Aachen nach den Play-Offs mit der Bronzemedaille, also dem 3. Platz der Liga, ab.

Auf die richtige Ernährung kommt's an!

Aber natürlich spielt auch die richtige Ernährung eine große Rolle für die körperliche Fitness der Frauen. Gemeinsam mit der Trainerin entwickelt das Team, das für die Ernährung der Ladies in Black verantwortlich ist, ein Ernährungskonzept, das perfekt auf die Anforderungen von Profisportlern abgestimmt ist.

Besonders vor einem Spiel steht die Ernährung im Fokus! Vor allem bei Auswärtsspielen mit weiter Anreise, bei denen die Spielerinnen eine Nacht vor dem Match in einem Hotel übernachten, gehört einiges an Planung dazu.

So kommen die Spielerinnen am Abend vor dem Spiel in den Genuss eines leckeren Buffets, das vorher von Spielerinnen, Trainerin und dem Team mit dem Hotel abgestimmt wurde. Auf Tellergerichte verzichtet man hier bewusst: richtig satt essen können sollen sich die Spielerinnen. Bei deren hohen Kalorienverbrauch ist dazu eben dann einfach etwas mehr nötig, als bei Hobby-Sportlern.

Als leckeren Einstig gibt’s oft eine gehaltvolle Rinderkraftbrühe. Der Hauptgang besteht aus magerem Fleisch. Hier steht Geflügel dann ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Da der Körper vergleichsweise lange braucht, um Rindfleisch zu verdauen, steht das eher selten auf dem Speiseplan. Ein weiterer Favorit der Ladies: Fisch! Auch den gibt’s regelmäßig zu genießen.

Als Dessert gibt’s dann noch Quark und Früchte.

Am Tag des Spiels selbst gibt’s dann leichte Kost. Kurz vor dem Spiel noch eine Banane für schnelle Power und dann kann’s losgehen!