Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung

Rotwild

Der Geschmack des Waldes

Hirschfleisch oder Wildbret vom Rotwild – Der männliche Vertreter des Rotwilds ist das, was wir gemeinhin mit Hirsch assoziieren. Charakteristisch für das Hirschfleisch ist die dunkelrote, fast braune Farbe des Fleisches. Bei Liebhabern hat Wild das ganze Jahr über Saison und punktet mit dem typischen kräftig aromatischen Geschmack. Hirschfleisch ist außerdem vergleichsweise fettarm und weist einen hohen Gehalt an Eiweiß, Zink, Selen und Vitamin B auf. Da das Fleisch einen starken Eigengeschmack hat, eignen sich zum Würzen auch intensive Kräuter und Gewürze. Greifen Sie hier auf Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren, Thymian und Rosmarin zurück. Neben Kartoffeln, Klößen und Wurzelgemüse, passt auch ein trockener Rotwein immer zu einem Wildgericht.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Rotwild leben in Rudeln zusammen. Sie ernähren sich in freier Wildbahn von Gräsern, Kräutern, Blättern und der Rinde junger Bäume. Gerade durch Letzeres können sie in den Wäldern aber auch erhebliche Schäden am Baumbestand anrichten. Daher ist eine kontrollierte Jagd des Rotwildes unerlässlich.

Die imposante Erscheinung des Rothirsches mit 100 bis 300 kg Gewicht wird durch ein bis zu 12 kg schweres Geweih gekrönt.

Zwischen Mitte September und Mitte Oktober ist Paarungszeit. Das Fleisch von Tieren, die in dieser Zeit erlegt wurden, verarbeitet unser Lieferant 2vB nicht, da es einen geschlechtsspezifischen Brunftgeschmack aufweisen kann. Rotwild hat dunkelrotes und mageres Fleisch.

Kann man Wildfleisch grillen?

Aber natürlich! Nur die Zubereitungsart ist anders, als bei Rind oder Schwein. Hirschfleisch ist fettarm und wird daher schnell trocken. Es sollte nur mit indirekter Hitze und ähnlich wie Bison zubereitet werden.