Benötigen Sie Hilfe?

Gutes Fleisch

Genuss aus artgerechter Haltung

  • Gratisversand ab 150€ Warenkorb
  • Gratis Selbstabholung (Düsseldorf/Heinsberg)
  • 100% Rückverfolgbarkeit
  • Individuelle Beratung

Flat Iron

Flat Iron

Als Flat Iron Steak wird ein Top Blade Roast bezeichnet, bei dem die innen liegende Sehne entfernt wurde. Es wird aus dem oberen Teil der Rinderschulter geschnitten. Es handelt sich um einen relativ modernen Zuschnitt, der erst Anfang 2000 entdeckt wurde. Nach dem Entfernen der Sehne erinnert die Optik der Steaks in etwa an ein altmodisches Bügeleisen, daher die Bezeichnung Flat Iron (engl., Bügeleisen). Wer in Großbritannien dieses kurzfaserige Steak haben möchte, bestellt ein Butlers' Steak, in Australien wäre es ein Oyster Blade Steak. Flat Iron Steaks sind relativ dünn und haben daher nur eine kurze Bratzeit.

In Punkto Zartheit sorgt dieser Special Cut aus der Rinderschulter für absolute Geschmacksexplosionen. Durch die hohe Marmorierung bleibt das Steak auch nach dem Braten herrlich saftig.

Sansibar BBQ Steak

Mit dem Sansibar Flat Iron Steak tauchen Sie in die Fleischkultur der wohl schönsten Strandbude der Welt ein. Holen Sie sich den Sansibar Steak- Klassiker nach Hause.
Das Flat Iron Steak stammt vom bekannten Black Angus Rind aus dem mittleren Westen des BBQ Landes.

Keep it simple!

Tauen Sie das vakuumierte Steak über Nacht im Kühlschrank auf. Entfernen Sie die Folie und stellen Sie das BBQ Steak ca. zwei Stunden zur Seite, damit es Raumtemperatur annehmen kann.
Braten Sie das Steak von beiden Seiten gut eine Minute an. Reduzieren Sie die Temperatur um ein Drittel und Braten Sie das Steak weitere zwei Minuten.
Legen Sie das Steak auf einen Teller und lassen es ruhen, bis der gewünschte Gargrad erreicht wird. Anschließend mit Salz bestreuen und je nach Gusto mit Olivenöl – fertig ist das perfekte Flat Iron Steak!

Das könnte Sie auch interessieren